© ELLEN DEMUTH CDU LANDTAGSFRAKTION RHEINLAND-PFALZ MITGLIED DES LANDTAGES IN RHEINLAND-PFALZ

Presse

07.02.2017, 10:53 Uhr

Ellen Demuth: Bauern und Winzer dürfen nicht von der SPD verunglimpft werden

Die CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth stellt sich hinter die Bauern und Winzer im Kreis Neuwied. Mit ihrer aktuellen Kampagne „neue Bauernregeln: Gut zur Umwelt. Gesund für alle“ mache Bundesumwelt-ministerin Hendricks (SPD) gezielt Stimmung gegen die Landwirtschaft und das auch noch mit Steuergeldern, kritisiert Demuth. 

„Mit ihrer aktuellen Kampagne zeichnet die Bundesumwelt-ministerin ein vollkommen einseitiges und verzerrtes Bild der Wirklichkeit. Frau Hendricks stellt neue „Bauernregeln“ auf, die wohl witzig sein sollen, letztlich aber nur ein Sammelsurium an Halbwahrheiten und Vorurteile dar-stellen und einen ganzen Berufsstand diskeditieren. Das ist schlichtweg geschmacklos und schadet unseren Landwirten.

Unsere Bauern und Winzer stehen für gesunde Lebensmittel, verantwortungsvollen Umgang mit Tier und Natur und sind als Partner bei der Erhaltung und Pflege unserer Kulturlandschaft unverzichtbar. Anstatt unsere Landwirte zu stärken, was auch ihre Aufgabe ist, treibt sie einen Keil in den Berufsstand, und spielt konventionelle und ökologische Landwirtschaft gegeneinander aus. Die CDU-Landtagsfraktion steht hinter unseren Bauern und Winzern und wird diese unsägliche Kampagne im Landtag thematisieren. Hier ist auch Frau Dreyer gefragt. Sie muss sich mit ihrer Landesregierung klar und eindeutig von dieser schlimmen Kampagne distanzieren.“        

 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
© ELLEN DEMUTH CDU LANDTAGSFRAKTION RHEINLAND-PFALZ MITGLIED DES LANDTAGES IN RHEINLAND-PFALZ | IMPRESSUM