© ELLEN DEMUTH MITGLIED DES LANDTAGES IN RHEINLAND-PFALZ, MITGLIED DES KREISTAGES NEUWIED, MITGLIED DES STADTRATES LINZ

Neuigkeiten/ Presse

10.03.2020, 13:02 Uhr

CDU im Wahlkreis Linz-Rengsdorf nominiert Ellen Demuth mit einem eindeutigen Ergebnis für die Landtagswahl 2021

Die CDU im Wahlkreis Linz-Rengsdorf hat sich am vergangenen Samstag mit einem deutlichen Votum hinter ihre Landtagsabgeordnete Ellen Demuth gestellt: Von 92 gültigen Ja-Stimmen erhielt die Linzerin 90 Stimmen. 

Demuth wurde schon im Vorfeld vom CDU-Kreisvorstand einstimmig als Kandidatin vorgeschlagen. Kreisvorsitzender und MdB Erwin Rüddel begründete vor den Delegierten diese Entscheidung und lobte die Arbeit von Ellen Demuth, welche sie seit 2011 in ihrem Amt als Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtages leistet.

 

Ellen Demuth bewarb sich in einer engagierten, emotionalen Rede erneut um das Landtagsmandat. Sie skizzierte die Ideen und Ziele der CDU für Rheinland-Pfalz, und beleuchtete die einzelnen Handlungsfelder. In vielen Bereichen, so Demuth, will sich die CDU für eine andere Politik einsetzen: Ob bei der Ärzteversorgung,  der Inneren Sicherheit, Digitalisierung, Bildung, Infrastruktur oder dem Thema Ländlicher Raum, überall besteht dringender Handlungsbedarf, so die Abgeordnete. Sie verdeutlichte, dass Politik nur erfolgreich sein kann, wenn sie Antworten liefert, Visionen für das Land zeichnet und auf die Ängste und Anregungen in der Gesellschaft eingeht.

 

In ihrer Rede nahm Demuth auch Bezug auf die Geschichte des Nazi-Terrors und erinnerte an das Kriegsende und den Kampf um die Brücke von Remagen vor 75 Jahren, welcher das Ende des Krieges mit einläutete. Zurück blieb ein in Trümmern liegendes Land, und das will niemand mehr erleben, stellte Demuth klar. Leider, so die Abgeordnete, tun sich heute dazu wieder Parallelen in Form eines Gedankengutes auf, welches die AfD verbreitet. Ellen Demuth fordert: „Unser Anspruch muss sein, rechtem und völkischen Denken die Stirn zu bieten. Wir stehen in einer historischen Verantwortung, und müssen uns gemeinsam für den Schutz der Demokratie in Deutschland einsetzen.“ Abschließend betonte sie: „Mit guten Ideen und Antworten aus unseren christlichen Werten heraus haben wir den Anspruch, in Rheinland-Pfalz stärkste Kraft zu werden.“

 

Wie sehr Ellen Demuth die anwesenden Delegierten am Ende überzeugte, zeigt das hervorragende Wahlergebnis und stehende Ovationen zum Abschluss ihrer Rede. Demuth bedankte sich bei den Delegierten und ist sich sicher: „In einem engagierten Wahlkampf mit den vielen Ehrenamtlichen in den Orts- und Stadtverbänden der CDU werden wir es schaffen, einen Regierungswechsel in Mainz zu erreichen.“

 

Die Delegierten haben am Samstag darüber hinaus Pierre Fischer aus Waldbreitbach zum Ersatzkandidaten gewählt. 

 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Ellen Demuth in Mainz

Impressionen
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Rheinland-Pfalz
Ticker der
CDU Deutschlands
© ELLEN DEMUTH MITGLIED DES LANDTAGES IN RHEINLAND-PFALZ, MITGLIED DES KREISTAGES NEUWIED, MITGLIED DES STADTRATES LINZ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT