Persönlicher Werdegang


 


Landtagsabgeordnete, überzeugte Europäerin, Mutter, im Rheinland zu Hause.

Geboren wurde ich am 10.07.1982 in Linz am Rhein. Als Älteste von vier Schwestern bin ich in einem bürgerlichen Elternhaus aufgewachsen. Unsere ganzheitliche Erziehung, geprägt von christlichen Werten, Nächstenliebe und Weltoffenheit, war für meine Eltern sehr wichtig. Der sonntägliche Besuch des Gottesdienstes gehörte zu meiner Kindheit ebenso dazu, wie die Mitgliedschaft in der katholischen Jugend und im Karnevalsverein. Über Jahre waren internationale Studenten des Deutsch-Akademischen Austauschdienstes in unserem Haus zu Gast. Nicht selten saßen Flüchtlingskinder aus Algerien mit uns am Mittagstisch.

Politik war Teil unseres familiären Alltags, denn besonders meine Mutter war über Jahrzehnte in der Kommunalpolitik aktiv. Schon als Kind habe ich meine Mutter zu Veranstaltungen und Wahlkampfterminen begleitet. Während meiner Schulzeit war ich in der Schülervertretung aktiv. Gesellschaftspolitische Fragen des Miteinanders beschäftigten mich schon damals. Mit 15 Jahren trat ich in die Jugendorganisation der CDU, die Junge Union, ein.

Nach meinem Abitur im Jahr 2002 am Clara-Schumann-Gymnasium in Bonn entschied ich mich sehr bewusst für ein Studium mit einem ausgeprägten internationalen Bezug. Dabei war es mir wichtig, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und in einem weltoffenen, internationalen Umfeld zu lernen.

An der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef-Bonn, sowie der Victoria University of Technologie in Melbourne, Australien, habe ich einen englisch-sprachigen BWL-Studiengang mit dem Schwerpunkt Tourismus-Management studiert. Das Studium abgeschlossen habe ich im Februar 2007 mit einem Doppelabschluss: Diplom Betriebswirtin (FH), sowie einem Bachelor of Business der australischen Universität. 

Teil des Studiums waren zwei fünf-monatige Praktika, die ich im Inlandsmarketing von Siemens-Business Services in Bonn, sowie im Marketing eines Studienreiseveranstalters in Dublin, Irland, absolviert habe.

2005 kam meine Tochter auf die Welt. 

Bereits in der Oberstufe und während meines gesamten Studiums habe ich stets nebenbei gearbeitet, im Einzelhandel, in der Gastronomie, sowie im hiesigen Krankenhaus. Ich war außerdem gesellschaftspolitisch aktiv, was in mir die Entscheidung beförderte, nach Abschluss des Studiums im öffentlichen Sektor arbeiten zu wollen. Bis zu meiner Wahl in den rheinland-pfälzischen Landtag im März 2011 war ich bei der Stadt Brühl als Leiterin des Fachbereichs Tourismus, sowie als persönliche Referentin des damaligen Bürgermeisters der Stadt Brühl, und späteren Landrat des Rhein-Erft-Kreises, Michael Kreuzberg tätig.

Nach wie vor lebe ich mit meiner Tochter in meiner Heimatstadt. Hier bin ich fest verankert und fühle mich den Menschen und der Region sehr verbunden. Diese Verbundenheit schließt mein ehrenamtliches Engagement ein. Ich bin Mitglied des Stadtrates der Stadt Linz, des Kreistages Neuwied sowie in zahlreichen kulturellen und sozialen Vereinen.

Unter anderem bin ich Mitglied unseres Hospizvereins, des Tierschutzvereins, Kuratoriumsmitglied der Stiftung des Museums "Römerwelt" in Rheinbrohl, sowie stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins des Franziskus-Krankenhauses-Linz.

Seit 2017 bin ich Fellow der Mercator-Stiftung und aktuell besonders im Frauennetzwerk der Stiftung aktiv. 

Meine große Familie ist mehr denn je ein wichtiger Teil meines Lebens. Im Laufe der Jahre haben wir kräftig Zuwachs bekommen. Mittlerweile bin ich Tante von vier Nichten und zwei Neffen.




Das Wichtigste im Überbilck:

Name: Ellen Demuth
Geburtsdatum: 10. Juli 1982
Geburtsort: Linz am Rhein
Konfession: römisch-katholisch
Familienstand: ledig, eine Tochter


Ausbildung

2002 Clara-Schumann-Gymnasium, Bonn, Abschluss: Abitur

2002-2007 Studium an der Internationalen Fachhochschule Bad Honnef - Bonn
Studienfach: Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Tourismus Management
Abschluss: Diplom Betriebswirtin FH

2004-2005 Auslandsstudienjahr an der Victoria University of Technology in Melbourne, Australien
Abschluss: Bachelor of Business
 


Letzte berufliche Tätigkeit

Stadtverwaltung Brühl: Fachbereichsleiterin Tourismus, sowie persönliche Referentin des Bürgermeisters


Ehrenamtliches Engagement und Mitgliedschaften

Mitglied des Kuratoriums "Caput-Limitis, des Museums "Römerwelt" Rheinbrohl

Stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins des Franziskus-Krankenhauses Linz

Mitglied im Hospizverein Linz

Mitglied UN-Women Deutschland e.V.

Mitglied in verschiedenen Karnevals-, und Bürger-, und Brauchtumsvereinen.