© ELLEN DEMUTH MITGLIED DES LANDTAGES IN RHEINLAND-PFALZ, MITGLIED DES KREISTAGES NEUWIED, MITGLIED DES STADTRATES LINZ

Neuigkeiten

11.10.2018, 13:08 Uhr

Bahnhof Unkel - Ellen Demuth sieht gute Chancen:

Bahn AG teilt mit: Ausbau „technisch möglich und sinnvoll“

„Gute Chancen“ sieht die Deutsche Bahn AG für einen barrierefreien Ausbau des Bahnhofs in Unkel. Dies geht aus einem Schreiben der DB-Regionalbereichsleitung in Frankfurt an die Landtagsabgeordnete Ellen Demuth hervor.

Demnach hat eine erste Machbarkeitsstudie ergeben. „dass ein barrierefreier Ausbau technisch möglich und sinnvoll ist“. Zuvor hatten Stadt und Verbandsgemeinde Unkel mit dem Zweckverband SPNV-Nord auf eine solche Analyse hingewirkt und darin Unterstützung durch die Abgeordnete des rheinland-pfälzischen Landtags erfahren.

 

Gemeinsam mit Ellen Demuth betonten Stadtbürgermeister Gerhard Hausen und Verbandsbürgermeister Karsten Fehr die Notwendigkeit einer zügigen Umsetzung: „Viele Besucher sollen unsere Kulturstadt am Rhein ohne Hindernisse erfahren können, viele Bürgerinnen und Bürger mit Handicap sind wiederum, auf die Bahn angewiesen, um in Richtung Bonn und Köln zu gelangen“, unterstrich Gerhard Hausen, der in diesem Zusammenhang auch ein weiteres Argument pro barrierefreiem Ausbau in Unkel ins Feld führt: die Verkehrsdichte auf den Straßen. „Immer wieder neue Langzeit-Baustellen wie aktuell an der Drachenbrücke in Königswinter und rund um Bonn generell lassen der Bahn noch mehr Bedeutung als Verkehrsmittel für Pendler zukommen. Hier sehen wir die Deutsche Bahn am Zug, diesem Zuspruch Rechnung zu tragen“.

 

Offenkundig ist die Deutsche Bahn auch grundsätzlich bereit, Verantwortung zu übernehmen. Wie das Unternehmen mitteilt, bestünden „nach überschlägiger Abschätzung“ realistische Möglichkeiten, den Bahnhof Unkel in eine künftige Rahmenvereinbarung für barrierefreie Projekte für die Jahre ab 2020 aufzunehmen. Eine entsprechende Garantie wollte die Bahn „aufgrund der Vielzahl der Verkehrsstationen mit Modernisierungsbedarf“ allerdings noch nicht abgeben.

 

Nach eigenen Angaben befindet sich die Deutsche Bahn momentan in Abstimmungsgesprächen mit dem Land Rheinland-Pfalz und den zuständigen Aufgabenträgern im Hinblick auf die Ausgestaltung einer neuen Agenda: Darin soll aufgelistet sein, welche Bahnhöfe in den barrierefreien Ausbau eingebunden werden. In den Bewertungsmaßstab fließen etwa Kriterien wie Nutzerzahlen, baulicher Zustand bzw. Baukosten und technische Zwänge bei der Bedienung der Station ein.

 

Die Bahn hat sich zum Ziel gesetzt., bis Ende dieses Jahres erste konkrete Ergebnisse vorzulegen. Diese sollen wiederum die Grundlage bilden, aus der, wie die Bahn schreibt, „man dann voraussichtlich auch die weitere Vorgehensweise für einen möglichen barrierefreien Ausbau des Bahnhofs in Unkel wird abschätzen können.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Ellen Demuth in Mainz

Impressionen
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Rheinland-Pfalz
Ticker der
CDU Deutschlands
© ELLEN DEMUTH MITGLIED DES LANDTAGES IN RHEINLAND-PFALZ, MITGLIED DES KREISTAGES NEUWIED, MITGLIED DES STADTRATES LINZ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT