Ellen Demuth: Newsletter zum 1. Advent

Sehr geehrte Damen und Herren,

regelmäßig infomiere ich interessierte Bezieherinnen und Bezieher meines Newsletters "Post von Ellen" über meine politische Arbeit.

Wenn Sie auch Interesse an diesem Angebot haben, melden Sie sich gerne bei mir: Ich nehme Sie in den Newsletter -Verteiler auf!

Hier der Link zur "Post von Ellen" von heute: HIER


Internationaler Aktionstag zur Bekmpfung von Gewalt gegen Frauen und Mdchen

Ellen Demuth: Gewalt gegen Frauen ist nicht hinnehmbar 18. Frauenhaus muss zeitnah erffnen

Die Landtagsabgeordnete und frauenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion Ellen Demuth betont anlässlich des heutigen ‚Internationalen Tages gegen Gewalt gegen Frauen‘: „Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann eine Frau zu töten, jeden dritten Tag stirbt, mitten unter uns, eine Frau durch die Hand ihres Partners oder Ex-Partners. Unser Auftrag ist, genauer hinzuschauen, denn Gewalt gegen Frauen ist, egal in welchem Zusammenhang, nicht hinnehmbar! Frauen erleben Gewalt im häuslichen Umfeld und zeigen dies aus Scham oder aus wirtschaftlichen Zwängen heraus oft nicht an. Frauen erleben sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Frauen erleben Hasskriminalität in der großen Grauzone des Internets.“ 

Waldprmie des Bundes

Ellen Demuth berichtet: Private und kommunale Waldeigentmer knnen nun Untersttzung beantragen

„Dem heimischen Forst geht es so schlecht wie seit Jahren nicht. Unsere Wälder brauchen dringend Hilfe“, betont Ellen Demuth. „Die Bundesregierung geht mit gutem Beispiel voran, denn seit Freitag läuft die von der Großen Koalition beschlossene ‚Nachhaltigkeitsprämie Wald‘.“ 

Ellen Demuth fragt nach:

Hilfen fr den Zoo Neuwied in der Corona-Krise

Die Landtagsabgeordnete Ellen Demuth setzt sich dafür ein, dass der Zoo Neuwied, der auf Grund der Corona-Krise Anfang November erneut schließen musste, ausreichend Unterstützung von der Landesregierung erhält.

Frischer Wind fr die Mobilitt in Rheinland-Pfalz

Ellen Demuth: Rheinland-Pfalz braucht mehr Mobilittsimpulse

Ellen Demuth unterstützt die Überlegungen ihrer Kollegen aus der CDU-Landtagsfraktíon: „Am Ende einer Legislaturperiode gilt es immer auch ein Stück weit Fazit zu ziehen. Wir wollen dies heute für große Teile der Verkehrspolitik und somit auch den Verkehrsminister machen. Leider sieht es nicht gut aus für Rheinland-Pfalz: Sanierungsstaus bei kommunalen und Landesstraßen, ein kopfloses Nahverkehrsgesetz und das Fahrrad als vernachlässigtes ‚politisches Stiefkind‘ des Dr. Wissing. Wir wollen deshalb neue Impulse setzen.

Anhrung zum Nahverkehrsgesetz im Verkehrsausschuss

Ellen Demuth: Halbherziger Entwurf lsst Kernfragen offen Finanzierung und Ausbauziele mssen geklrt werden

Am Donnerstag fand die Expertenanhörung zum Nahverkehrsgesetz im Verkehrsausschuss statt. Dazu erklärte Ellen Demuth, Mitglied der CDU-Landtagsfraktion: 

Erwin Rddel, Ellen Demuth und Pascal Badziong:

Appell an Landesregierung: Auch bei den Krankenhusern muss eine gute, flchendeckende Versorgung gewhrleistet sein!

„Unser gemeinsames Interesse ist eine fachlich fundierte, flächendeckende medizinische Versorgung nicht nur im Westerwald. Für die Gesundheitsversorgung in unserer Region fordern wir, insbesondere unter dem Aspekt der Krankenhaus-Situation, konsequent gute Fachlichkeit in Kombination mit guter Erreichbarkeit im Interesse der Bürger ein“, erklären der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel sowie die beiden CDU-Landtagskandidaten aus dem Kreis Neuwied, Ellen Demuth MdL und Pascal Badziong. 

Anbindung der Bahnhfe an der Rheinschiene zwischen Neuwied und Landesgrenze NRW

Ellen Demuth: Kleiner zeitlich begrenzter Lichtblick fr Anbindung an Bahnhof Koblenz-Stadtmitte

Nach einem erneuten Schriftwechsel mit Thorsten Müller, Verbandsdirektor des SPNV-Nord berichtet die CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth: „Das Team des SPNV-Nord arbeitet gemeinsam mit DB Regio als Verkehrsunternehmen und DB Netz als Infrastrukturbetreiber weiter an einem gangbaren Fahrplan. Eine Lösung ist aber noch nicht gefunden. 

Enquete-Kommission Tourismus: Vorsitzende Ellen Demuth stellt Abschlussbericht im Landtag vor

Ellen Demuth: Grundlagen fr zukunftsorientierte Tourismusentwicklung in Rheinland-Pfalz gelegt

Ellen Demuth, Vorsitzende der „Enquete Kommission Tourismus“ des rheinland-pfälzischen Landtages, stellte gestern den Schlussbericht der Kommission im Landtag vor. Dieser ist das Ergebnis aus mehr als drei Jahren intensiver Arbeit. Sie ging ausführlich auf die bearbeiteten Themenkomplexe ein und nannte die Schwerpunkte, die lösungsorientiert diskutiert worden sind. Daran beteiligt waren Staatssekretärin Schmitt, Abgeordnete der Fraktionen und eine ganze Reihe Sachverständige aus der Tourismusbranche. Demuth dankte allen für ihren Einsatz und durchweg sachliche Beratungen. 

Landesaktionsplan gegen Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit - gemeinsam fr eine Gesellschaft ohne Ausgrenzung und Hass

Ellen Demuth: Neue Identittspolitik notwendig fr eine offene, tolerante Gesellschaft

Die Landtagsabgeordnete Ellen Demuth nahm in der aktuellen Stunde des Plenums am heutigen Donnerstag Stellung zum in dieser Woche vorgestellten Landesaktionsplan der Landesregierung. Demuth betont die Zustimmung der CDU-Landtagsfraktion zum Aktionsplan, hielt aber fest, dass sie diesen ersten Ansatz zu Handeln schon länger angemahnt habe.

Wohnungsmarktbeobachtung 2020

Ellen Demuth kritisiert: SPD-gefhrte Landesregierung verfehlt selbstgestecktes Ziel von 20.000 neuen Sozialwohnungen

Bei der Vorstellung der „Wohnungsmarktbeobachtung 2020“ diese Woche in Mainz hat die Landesregierung festgestellt, dass es in Rheinland-Pfalz mehr Wohnung als je zuvor gibt. Ellen Demuth teilt jedoch die Meinung ihres Kollegen Dr. Helmut Martin und der CDU-Landtagsfraktion: „Diese Feststellung geht an der aktuellen Lage des Wohnungsmarktes vorbei, denn in dem besonders sensiblen Bereich der sozialgebundenen Wohnungen gibt es unverändert einen dramatischen Rückgang“

Ellen Demuth: Bahn-Pendler warten auf bessere Anbindung

Die Landtagsabgeordnete Ellen Demuth betont angesichts des am 13. Dezember 2020 anstehenden Fahrplanwechsels der Deutschen Bahn ausdrücklich, dass die durch den Linientausch an der Rheinschiene im Winterfahrplan 2019 einhergehende Problematik weiter ungelöst ist. Demuth erinnert daran, dass Kommunalpolitiker, Berufspendlern und Schülern gegen die damit verbundene zeitliche Änderung der Abfahrtszeiten protestiert haben und sich bis heute für Verbesserungen und eine halbstündliche Anbindung aller Verkehrsstationen zwischen Neuwied und Rheinbreitbach einsetzen. 

Mit dezentralen Arbeitsrumen Leben, Arbeit und Familie besser gestalten

Erwin Rddel und Ellen Demuth beeindruckt vom Co-Working-Konzept

„Die Corona-Pandemie hat auch die Arbeitswelt nachhaltig verändert. Dies hat Torsten Kruemmel vom CDU-Ortsverband Ockenfels nachdenken und tätig werden lassen. Er hat ein Co-Working-Konzept entwickelt, um dezentral Arbeitsplätze zu schaffen, die zeitweise als Homeoffice angemietet werden können. Sehr erfreulich ist dabei auch, dass Bürgermeister Kurt Pape das Projekt in seiner Ortsgemeinde vorantreibt“, erklärte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.